Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

A-Team Fahrschul- und Fahrzeugmanagement GmbH

Projekt Ausbildung von Kräften des Rettungsdienstes Klasse C1 ( Kfz bis 7,5t )

1. Notwendigkeit

Zum flexiblen Einsatz der Rettungskräfte auf RTW >3,5 t zGM ist mindestens der Führerschein der Klasse C1 erforderlich. Der in der Regel vorhandene Führerschein der Klasse B reicht hierzu bekanntermaßen nicht aus.

2. Derzeitiger Zustand

Im Moment werden diese Kräfte auf die Klasse C (LKW) gelenkt (Begründung: da habt ihr gleich einen richtigen Führerschein). Eine auf die Bedürfnisse des Rettungsdienstes abgestimmte Ausbildung erfolgt nicht. Die Qualität der Ausbildung erreicht nicht im Mindesten die der fachspezifischen Ausbildung. Aber der spätere Einsatz erfolgt ja zu einem großen Teil auf dem Fahrzeug.

Die Klasse C hat auch mit der neuen Berufskraftfahrerrichtlinie durch die Fortbildungspflicht keinen wirklichen Wert mehr.

Nachteile der angehenden Rettungskräfte:

  • erhebliche Mehrkosten ( ca. 600,-- bis 1.000,-- €)
  • keine auf die künftige Tätigkeit abgestimmte fachspezifische Ausbildung
  • wesentlich größerer Zeitaufwand

In den Fahrschulen wiederum ist die Klasse C1 nicht rechenbar, da die Anschaffung eines Fahrzeuges die Anzahl der Fahrschüler nicht trägt und einem Großteil der Ausbilder in diesem Bereich auch die fachliche Kompetenz fehlt.

Deshalb ist es sinnvoll,  die Fahrausbildung der Rettungskräfte in dieser Ausbildungsklasse zu konzentrieren.

Dazu haben wir zusammen mit Verantwortlichen von Rettungsdiensten und Lehrrettungswachen ein Projekt mit einem spezifischen Programm zur Ausbildung der Klasse C1 für angehende Kräfte des Rettungsdienstes entwickelt.

A-Team Fahrschul- und Fahrzeugmanagement GmbH

Projekt „Spezifisches Ausbildungsprogramm Klasse C1 für Rettungskräfte“

Ziel: Konzentration der Ausbildung in der "Johann-August-Röbling-Schule" Mühlhausen.

Dadurch wird der Einsatz spezifischer Ausbildungstechnik (Größen- und lastenmäßig) möglich.

Einsatz von in der Ausbildung von Rettungskräften erfahrenem Personal

(alle Ausbilder sind Fahrsicherheits- und Ökomoderatoren und im Bereich Fahrpsychologie geschult - Stressbewältigung)

Inhaltliche Konzentration der Ausbildung auf die Belange des Rettungsdienstes wie z.B.

  • Einsatz mit Sondersignal
  • fahrphysikalische Eigenschaften RTW/NEF (inkl. Training von Sicherheitselementen)
  • psychische Belastungen während des Einsatzes
  • Rechtssicherheit während des Einsatzes
  • patientengerechte Beförderung

Vorteile:

Wesentliche Verbesserung der Ausbildungsqualität durch spezifische Ausbildung

  • erhebliche Kostensenkung
  • kürzere Ausbildungszeit
  • später flexiblere Einsatzmöglichkeit
  • gute Vermittlung durch Zertifikate (Seminar Sondersignal, Sicherheitstraining,Ökotraining)

Weitere Informationen:

A-Team Fahrschul- und Fahrzeugmanagement GmbH

Michael Lotthammer

Ernst - Haeckel - Straße 16a

99097 Erfurt

Telefon: 0361 41 72 458

Telefax: 0361 41 72 459