Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Gesundheitskonzept

In einer Seminarfacharbeit im Schuljahr 2008/09 wurden mehr als 600 Schülerinnen und Schüler anonym gemessen und gewogen. Aus diesen Daten wurde der persönliche BMI (Body Mass Index) berechnet . Das wenig überraschende Ergebnis- mehr als 34 % unserer Schüler sind übergewichtig (BMI >25) oder stark übergewichtig (BMI >30).

Für eine Schule, die die „Gesundheit“ im Namen trägt, ein Grund sich Gedanken zu machen. Bei unseren Recherchen stellten wir fest, dass der Gesetzgeber dies ähnlich sieht.

„Die Schule hat durch geeignete Maßnahmen die Gesundheitserziehung zu unterstützen. Sie entwickelt ein umfassendes Konzept zur Gesunderhaltung und gesunder Lebensweise. Ein Schwerpunkt des Konzeptes ist die Prävention des Konsums illegaler Drogen sowie Tabak und Alkohol. Die in den Lehrplänen festgeschriebenen Bildungsinhalte zur Gesundheitserziehung sind fächerübergreifend und über den Unterricht hinaus zu vermitteln.„Gesunde Lebensweise ist an jeder Schule aktiv zu gestalten“ §47 Thür. SchulG

  • Entwicklung der Schule zu einem gesunden Lebensraum
  • eine Verbesserung der Lernbedingungen der Schüler
  • eine Stabilisierung der Arbeitszufriedenheit der Lehrkräfte

Aller Anfang ist schwer …. Trotzdem, wir bieten unseren Schülern eine Menge…

  • Volleyballtraining
  • Volleyballturnier
  • Fitnesskurs - AROHA
  • Aqua.fit und Rücken fit als krankenkassenrefinanzierte Kurse
  • Kooperationsvertrag mit „Marcus D“ – Wellness & Gesundheitspraxis Training von Kraft und Ausdauer an Geräten oder Kursen ohne Vertragsbindung und zu äußerst günstigen Konditionen
  • Sportfest als workshops „ einfach mal Sport ausprobieren“
  • unser Mühlhäuser Röblinglauf
  • Skilager in Südtirol
  • Lehrgang "Selbstverteidigung im Rettungsdienst"
  • der „Schulsanitätsdienst“ und „Helfer vor Ort

Fazit: Ein großer Teil unserer Angebote wird gut angenommen- doch wie immer: Es gibt noch genug freie Plätze. Gesundheit kann man nicht anordnen- nur günstige Bedingungen schaffen. Aktiv werden und den eigenen „Schweinehund“ überwinden, muss jeder selbst!

T. Ackermann